Das Jahresprogramm 2024 des Kunstverein Hildesheim
13.01.2024 – 07.12.2024

Das Jahresprogramm für den Kunstverein Hildesheim trägt 2024 den Titel widerstehend
Damit widmet der Kunstverein sich künstlerischen Ausdrucksformen von Widerstand, die in direktem Bezug zum Weltgeschehen stehen. Dabei geht es nicht darum, kollektive Widerstands- und Protestformen, sondern die Widerständigkeit im Kleinen, ausgehend vom Individuum, die sich oft unsichtbar und leise in künstlerischen Praktiken widerspiegeln, zu zeigen. 

Das Jahresprogramm besteht aus insgesamt vier Ausstellungen. Der Kunstverein ist mit dem Kunstwerk NEVER SLEEP von Tim Etchells während der Licht Kunst Biennale EVI LICHTUNGEN in das Jahr 2024 gestartet. Die Installation war vom 13.1.-28.1.24 an der Außenfassade des Kehrwiederturms zu sehen.  

Am 12. April 2024 eröffnet die Ausstellung Welches Foto schaut dich an? mit Shirin Abedi, Cihan Çakmak, Hannah Darabi, Raisan Hameed und Aslı Özdemir.
Mit sensibler künstlerischer Ausdruckskraft, sowohl visuell als auch akustisch, bearbeiten die Künstler*innen (auto-)dokumentarische Fragmente und verhandeln durch individuelle und vielfältige Perspektiven das bewegte und von Widersprüchen geprägte Weltgeschehen. Die Grenzen zwischen persönlichen und globalen Krisen werden in den Auseinandersetzungen der Künstler*innen durchlässig und fließend und finden Einzug in Reflexionen zu Familienbiografien und Identitätskonstruktionen. Um sich ihnen zu stellen, braucht es Aushandlung, Zusammenkunft und Reflexion. In der Kunst werden sie Gegenstand der Ver- und Bearbeitungsprozesse und können so zum Quell für Aufbruch, für Reibung und Diskurs werden. Das prozesshafte und wiederkehrende Element der Widerständigkeit, sowie die Vielfalt der ihr innewohnenden Ausdrucksmöglichkeiten, Erzählungen und Erzählstimmen findet sich in den ausgewählten künstlerischen Positionen mit ihren diversen Ansätzen, Perspektiven und Sparten. 

Im Rahmen dieser Ausstellung kooperiert der Kunstverein mit dem Literaturhaus St. Jakobi und dem KUNSTRAUM53. Im Literaturhaus St. Jakobi wird ein Teil der Ausstellung bereits ab Mitte März zu sehen sein, pünktlich zur Spielzeit Jetzt 2.
Am 23. April findet im Literaturhaus im Rahmen der Ausstellung eine Lesung mit der Autorin Katja Petrowskaja aus Das Foto schaute mich an statt.

Die zweite Ausstellung Text im Bild - Bild im Text [AT] wird von Studierenden der Universität Hildesheim im Rahmen eines Seminars von Dr. Vanessa Zeissig konzipiert und knüpft inhaltlich an die Ausstellung Welches Foto schaut dich an? an.

Die dritte Ausstellung findet in Kooperation mit der Fotobus Society statt. Eine Auswahl der im Sommer 2023 im Stadtraum Hannover gezeigten Ausstellung Identity, Courage, Love wird im September im öffentlichen Raum in Hildesheim präsentiert.

Für die vierte Ausstellung This Is Fine [AT] lädt der Kunstverein die Performance Künstlerin Alicia Agustín für eine ortsspezifische Ausstellung im Kehrwiederturm ein. Die Ausstellung wird die Wirkweise von Memes in eine multimediale, performative Installation transformieren. Memes sind kreative Ausdrucksformen aus der Netzkultur, die gesellschaftliche und politische Themen aufgreifen und tagesaktuell auf die Gegenwart reagieren. Mit Witz und einer an Gleichgültigkeit grenzenden Akzeptanz pflegen sie einen humorvollen Umgang mit schmerzhafter Realität und fungieren als Bewältigungsstrategie und Katalysator, in einem Alltag der von permanenten Katastrophenmeldungen geprägt ist.

Die künstlerische Leitung des Jahresprogramms 2024 wird von Carla Henne, Noa Lohrmann und Justine Wiesner übernommen. Die Kunstvermittlung wird von Ulrike Brantl geleitet und die Herbstausstellung von Charlotte Rosengarth kuratiert.

Das Jahresprogramm des Kunstverein Hildesheim wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, der niedersächsischen Sparkassenstiftung, der Stadt Hildesheim und der Friedrich Weinhagen Stiftung.

 

Grafik: Bertille Bodin // Instagram: @bertillebodn