Angebote

Angebote



Workshops für Schulklassen

Im Rahmen jeder Ausstellung bietet der Kunstverein Hildesheim Workshops für Schüler*innen verschiedener Altersstufen an. Kunstvermittler*innen besprechen in einem Rundgang gemeinsam mit den Teilnehmenden die Themen der Ausstellung. Dabei wird den Schüler*innen der Raum gegeben, die ausgestellten Werke selbstständig zu entdecken und zu erfahren. Anschließend an die Erkenntnisse werden in einem praktischen Teil künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten erprobt. Die Aufgaben orientieren sich dabei an Werktechniken und Themen der Ausstellung, bieten den Teilnehmenden jedoch genügend Freiraum für eigene Experimente und kreative Schaffensprozesse.

Ziel ist es, die in der Ausstellung gemachten Erfahrungen künstlerisch zu verarbeiten sowie Themen der vorangegangenen Gespräche praktisch weiterzudenken. Die Schülerinnen und Schüler finden so eigenständig Zugänge zu den jeweiligen Ausstellungsthemen und werden sich selbst ihrer individuellen Betrachtungsweisen bewusst.

Zielgruppe: Schüler*innen von der 1. Klasse bis zur Oberstufe

Workshops für Kindertagesstätten

In Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten in Hildesheim werden 2019 im Kunstverein zwei Kunst-Workshops stattfinden, in denen im Dialog mit den Kindern und Erzieher*innen eine Ausstellung besichtigt wird. Dabei wird mit Kindern im Alter von 3-6 Jahren der Kunstverein spielerisch und künstlerisch erforscht. Nach dem Besuch der jeweiligen Ausstellung werden die Eindrücke ästhetisch zu eigenen Werken verarbeitet. Im Fokus des Workshop-Angebotes steht das Experiment als Methode in künstlerischen und kuratorischen Zusammenhängen.

Zielgruppe: Kindergartenkinder von 3 bis 6 Jahre

Sommerferien-Workshop

An vier aufeinanderfolgenden Tagen mit je vier Stunden bietet der Sommerferien-Workshop im Rahmen des Ferienpasses der Stadt Hildesheim die Möglichkeit, selbst kreativ tätig zu werden und dabei eine spezifische künstlerische Methode kennenzulernen. In den vergangenen Jahren fand u.a. ein filmvermittelnder Workshop für Mädchen statt, in dessen Zuge eine futuristische Talk-Show gedreht wurde.

Der letztjährige Workshop beschäftigte sich hingegen mit der Kommunikation und Bewegung von Körpern. In Form von spielerischen Theaterübungen, Bewegungsexperimenten sowie ganz eigenen Schritten und Tänzen entstand rund um den Kehrwiederwall ein Tanzlabor, in dem gesellschaftlich geprägten Bilder und Ideen von Körpern untersucht wurden. Mit einem riesigen aufblasbaren glänzenden Würfel (einem "Inflatable") hat sich die Gruppe außerdem mit nicht-menschlichen Körpern im öffentlichen Raum befasst.

Workshop für innerstädtische Begegnungen

Der Workshop für innerstädtische Begegnungen ist ein offenes Format für alle Interessierten, in welchem mit künstlerisch-forschenden Methoden gearbeitet wird. Ein Schwerpunkt des Workshops ist außerdem der lokale Austausch zwischen Hildesheimer Bürger*innen auf Basis sinnlicher Erfahrungen und Diskussion mit dem Ziel, eine Möglichkeit zur sozialen Begegnung im Kontext ästhetischer Erfahrung zu bieten.