Ausufern

Ausufern

Aliénor Dauchez im Kunstverein Via113
10.11.2018 – 24.11.2018

In der Einzelausstellung »Ausufern« im Kunstverein Via 113 wird die Künstlerin bereits bestehende Arbeiten aus den vergangenen vier Jahren zeigen. Dabei bergen alle Arbeiten einen Moment des Ausuferns, in dem (menschliche) Körper an physische Grenzen reichen.
In der Videoarbeit And for your lifeblood i will surely demand an accounting (2014, 3,55 Min.) lässt sich die Künstlerin in einem Kanal in Paris innerhalb von knapp vier Minuten von Fuß bis Kopf fluten. Die Plastik Ich bin Rauch (2015) scheint selbst über die Ufer zu treten und die Skulptur 72 x 41 x 35 (2014), eine Holzbox in den cm-Maßen des Titels, ist zugleich eine Partitur: sie beinhaltet eine Performance, die Aliénor Dauchez auch zur Eröffnung der Ausstellung aufführen wird. Die Künstlerin begibt sich dazu in die Box, die in der Enge, Weite und Höhe verstellt werden kann. Die Maße der Box werden auf genau jene äußersten Maße reduziert, die der gedrückte und gestauchte Körper der Künstlerin annehmen kann.

Zusätzlich zu der Ausstellung »Ausufern« im Kunstverein Via 113 findet die performative Ausstellung »Der Berg oder wer um wen weint und wer davon nass wird« von Aliénor Dauchez ab dem 15.11. – 14.1.19 im Kunstverein Hildesheim statt. Eröffnung: Do, 15.11., 19.00 Uhr.

 

Kuratorin, künstlerisches Leitungsteam des Kunstvereins: Luzi Gross
Kuratorische Assistentinnen: Charlotte Rosengarth, Vilja Gunzelmann
Produktionsassistent: Jonathan Ottinger
Kostüm: Miriam Marto