Sommerferienworkshop "Spread:"

Kursinhalte 2019



In Anlehnung an die in der Gruppenausstellung "Spread:" hervorgehobene künstlerische Praxis der Aneignung von Found Footage möchte der Kunstverein Hildesheim auch im kommenden Jahr wieder einen Sommerferienworkshop im Rahmen des Ferienpasses der Stadt Hildesheim anbieten. Ausgehend von einem Besuch des Stadtarchivs Hildesheim mit seinem umfangreichen Bestand an Hildesheimer Zeitungen ab 1619, dem umfangreichen Fotobestand mit fast 90.000 Fotos sowie Nachlässen Hildesheimer Personen und Familien können die Teilnehmenden den Umgang mit und die Aneignung von bildlichen Zeitzeugnissen erproben. Neben dem Kennenlernen des Archivs, seinen Ordnungssystemen, Kategorien und Strategien der Geschichtsschreibung, soll dem gemeinsamen, ziellosen und spielerischen Durchstöbern und Sichten von Photographien und Dokumenten Raum gegeben werden. Konzentrieren werden wir uns dabei auf singuläre Hildesheimer Biographien und die dazu auffindbaren Relikte. Wie stellt sich das Leben einer Person oder Familie anhand von Photographien dar?

Im Praxisteil steht die individuelle und subjektive Auswahl von Material, seine Neuorganisation und -kontextualisierung im Fokus. So wird auf der einen Seite untersucht werden, wie die Stadtgeschichte Hildesheims im Archiv erzählt wird, und auf der anderen Seite wird den Teilnehmenden durch die Aneignung ebenjenes Materials ermöglicht, die Mechanismen hinter dieser oftmals linearen Geschichtsschreibung zu erkennen und sich diese produktiv für eine eigene künstlerische Arbeit anzueignen. Durch Scannen, Vervielfältigung, Verfremdung und Neuzusammensetzen werden neue, nie gewesene Geschichten mit Hildesheim als Kulisse erdacht und erzählt werden. Am Ende des Workshops können die Ergebnisse im &büro im Rahmen einer Werkschau präsentiert werden.

Zielgruppe: Für Jugendliche ab 12 Jahre