Werrückt vorwärts?

Werrückt vorwärts?

Werkschau der Kunst-AG der Robert-Bosch-Gesamtschule
23.02.2019 – 03.03.2019

Die Werkschau "Werrückt vorwärts?" gibt Einblick in den kreativen Lern- und Schaffensprozess der Kunst-AG an der Robert-Bosch-Gesamtschule, in der im vergangenen Jahr jeweils sechs Monate lang Schülerinnen der fünften bis siebten Klassenstufe zum Ausstellungsprogramm »performing the system« gearbeitet haben.

Die Kunst-AG besteht seit 2014 durch eine Kooperation zwischen der Robert-Bosch-Gesamtschule und dem Kunstverein Hildesheim. Betreut durch zwei Kunstvermittlerinnen haben die Schüler*innen einmal wöchentlich die Möglichkeit, sich in den Räumen der Schule im Rahmen des Ganztagesprogramms gemeinsam mit zeitgenössischer Kunst zu beschäftigen. Innerhalb der AG besteht der Schwerpunkt in der theoretischen sowie praktischen Auseinandersetzung mit den jeweiligen Ausstellungen und Projekten des Hildesheimer Kunstvereins und dem Austausch über zeitgenössische Kunst.

Nach der Überblicksschau "Die Vermittlung der Vermittlung" im Februar 2016 liegt die Umsetzung von "Werrückt vorwärts?" wieder einmal bei den Schülerinnen der Kunst-AG. Die Werkschau konzentriert sich dabei auf das kontinuierliche und prozessorientierte Werken der schulischen Arbeitsgruppe.

Im Rahmen von drei aufeinanderfolgenden Sitzungen im Kehrwiederturm entwickelten die Schülerinnen mit Unterstützung von Maren Pfeiffer, Carlotta Runde und Jo Ann Willms eine Ausstellung bestehend aus werkähnlichen Artefakten und Dokumentationsmaterial. Gezeigt wird auf Video, Papier und Leinwand wie die zwei Lerngruppen, angeregt durch die Betrachtung künstlerischer Positionen der Gruppenausstellung "performing the system" sowie der Einzelausstellung "Ausufern" der Künstlerin Aliénor Dauchez, die Kunstrichtung Performance sowohl in Gesprächen kennen lernten als auch mit dem eigenen Körper untersuchten.

Zur Eröffnung wurden eigenständig entwickelte performative Interventionen der Schülerinnen gezeigt.

Leitung der Kunst-AG: Carlotta Runde und Jo Ann Willms
Kuration: Maren Pfeiffer